Wenn Sie diese Seite nutzen stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Weitere Informationen ICH AKZEPTIERE COOKIES
Fronius Deutschland
Klicken Sie hier, um Land oder Sprache auszuwählen
Über uns Produkte Fokus Photovoltaik Info & Support Aktuelles Kontakt
Home/Solar Energy/Über uns/Geschichte 

Geschichte

Seit über 60 Jahren steht der Name Fronius für intensive Forschungsarbeit und stete Suche nach neuen, innovativen Lösungen. Perfekte Effizienz zeigt sich in jedem Produkt. Und wurde immer wieder ausgezeichnet, mit nationalen und internationalen Preisen.

Auswahl einschränken

1995

Gründung des Geschäftsfeldes Energie & Umwelt mit den Themenschwerpunkten Photovoltaik und Batterieladesysteme.

 

Markteinführung des netzgekoppelten Solar-Wechselrichters "Sunrise", zur Stromgewinnung aus Sonnenenergie und Einspeisung in das Stromnetz.

Sunrise

1997

Innovationspreis des Landes Oberösterreich für den Solar-Wechselrichter "Sunrise".
Solar-Wechselrichter "Sunrise"

1998

Markteinführung des Solar-Sinuswechselrichters "Solarix", für den Inselbetrieb. Das weltweit erste Gerät, in dem Wechselrichter und Laderegler erfolgreich zusammenarbeiten.
Solarix

1999

Innovationspreis des Landes Oberösterreich für den Solar-Sinuswechselrichter "Solarix".
Solarix

2001

Markteinführung des netzgekoppelten Wechselrichters "Fronius IG", der mit seiner Datenkommunikation über Steckkarten, dem geringen Gewicht und der Einsetzbarkeit für alle marktüblichen Photovoltaik-Module eine höchstmögliche Flexibilität für den Kunden erreicht.

 

Umweltpreis des Landes Oberösterreich für den Solar-Wechselrichter "Fronius IG".

Fronius IG

2002

Start des Projekts „Fronius Energiezelle“. Die Vision: Eine Photovoltaik-Anlage liefert Strom. Die Fronius Energiezelle wandelt den Strom in Wasserstoff um und speichert ihn. Bei Bedarf wird der Wasserstoff in der  Brennstoffzelle wieder in Strom umwandelt. So steht auch Strom zur Verfügung, wenn die PV-Anlage gerade keine Energie liefern kann.
Fronius Energiezelle

2003

Markteinführung des "Fronius IG 40 / 60" mit MIX-Konzept. Das MIX-Konzept erhöht den Energieertrag im Teillastbereich deutlich und sorgt gleichzeitig für eine effizientere Auslastung des Wechselrichters.
FRONIUS IG 40 / 60

2004

Fronius Solarelektronik verdreifacht die Produktionskapazitäten von 70 MW auf 200 MW! Des weiteren erhalten die Wechselrichter die UL-Zertifizierung für die USA und in Südkorea wird der 1. Vertriebspartner für den asiatischen Raum gefunden.
US-Wechselrichter Fronius IG

2005

Markteinführung des ersten Zentralwechselrichters mit MIX-Konzept, dem Fronius IG 500, in Europa und Korea. Mehrere kleine Leistungsteile in einem Wechselrichter erhöhen bei diesem Konzept den Teillast-Wirkungsgrad wesentlich.
Zentralwechselrichter

2007

Markteinführung der neuen, netzgekoppelten PV-Wechselrichter "Fronius IG Plus": Neue Leistungsklassen erweitern die bestehende, bewährte Fronius IG Serie. Diese hochtechnologischen Geräte mit zahlreichen Pluspunkten garantieren maximale Ertragssicherheit – bei jedem Wetter!
Fronius IG Plus

2007

HyLOG demonstriert eine CO2-freie interne Logistik am Fronius-Standort Sattledt mit Photovoltaik, Elektrolyse und Wasserstoff-Antrieb. Das Projekt wird mit dem Österreichischen Solarpreis und dem Energy Globe Austria Award ausgezeichnet.
HyLOG: emissionsfreies Transportsystem

2008

Start der Service-Tochtergesellschaft der Sparte Solarelektronik in Verona, Italien

2008

Für die Entwicklung der PV-Wechselrichterserie Fronius IG Plus sowie für seinen erstklassigen Service wird Fronius mit dem renommierten „Frost & Sullivan Best Practices Award 2008“ ausgezeichnet.
Frost&Sullivan Gala

2009

Fronius und Frauscher präsentieren das weltweit erste serientaugliche Elektroboot mit Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antrieb.
Projektboot

2009

Die Fronius Energiezelle erhält als weltweit erstes Wasserstoff betriebenes Brennstoffzellensystem die TÜV Süd Zertifizierung.
TÜV-Süd Siegel

2009

Premiere des ersten trafolosen PV-Wechselrichters „Fronius IG TL“ mit serienmäßiger Systemüberwachung. Einzigartig ist die Verwendung eines handelsüblichen USB-Sticks zur komfortablen Anlagenüberwachung sowie zum einfachen Wechselrichter-Update.
Fronius IG TL

2009

Die Sparte Solarelektronik ist in den Niederlassungen in Frankreich und Tschechien vertreten und gründet eine neue Tochter in Spanien.
Ausbau der bisherigen Support- und Serviceniederlassung in Italien zur Vertriebsniederlassung.
Fronius Niederlassung Verona (IT)

2010

Die Fronius Energiezelle ist jetzt in den Leistungsklassen 2 und 4 kW in Serie verfügbar. Konkret handelt es sich hier im ersten Schritt um die Brennstoffzelle.
Fronius Energiezelle

2010

Launch der neuen "Fronius CL" Zentralwechselrichterserie. Die Kombination aus ertragsstarker Leistungselektronik mit dem einzigartigen modularen Systemaufbau im Fronius MIX™-Konzept ergibt maximalen Ertrag bei gleichzeitig höchster Ausfallssicherheit. Die Geräte in den Leistungsklassen 36 kW, 40 kW und 60 kW eignen sich perfekt für PV-Anlagen von bis zu mehreren hundert Kilowatt.

 

Fronius CL

2013

2013 steht für die Sparte Solarelektronik im Zeichen der Innovationen. Um auf dem Markt noch präsenter zu sein, werden den Kunden im Lauf des Jahres unter dem Motto

 

'Warum wir Herausforderungen lieben? Weil daraus Innovationen entstehen.'
 
zahlreiche Produktinnovationen präsentiert und auf den Markt gebracht.

2013

Der zukunftssichere Wechselrichter für kleine Eigenverbrauchsanlagen.

 

Der Fronius Galvo mit Leistungsklassen von 1,5 bis 3,1 kW ist perfekt für Privathaushalte – mit besonderer Eignung für Eigenverbrauchsanlagen. Mit dem integrierten Energiemanagement-Relais gelingt es, den Eigenverbrauchsanteil zu maximieren. Viele weitere clevere Features machen den Fronius Galvo zu einem der zukunftssichersten Wechselrichter seiner Klasse.

Fronius Galvo
<% if "1" <> "0" then %> <% IF countrycode <> "" THEN additional_parameter = "&country=" & countrycode END IF %> <% end if %> <% page_title = "Geschichte" IF page_title <> "" THEN IF "" <> "" THEN tmp_page_title = Server.URLEncode("[]_[" & page_title & "]") ELSE tmp_page_title = Server.URLEncode("[DEU]_[" & page_title & "]") END IF tmp_page_title = Replace( tmp_page_title, "+", "%20") IF LEN(tmp_page_title) > 220 THEN tmp_page_title = Left(tmp_page_title, 220) IF (Len(tmp_page_title) - InstrRev(tmp_page_title, "%") < 2) THEN tmp_page_title = Left(tmp_page_title, InstrRev(tmp_page_title, "%") - 1) END IF END IF END IF etracker_pagename = tmp_page_title & Server.UrlEncode("_[12405]") etracker_pagename = Replace(etracker_pagename, "+", "%20") page_title = "" %> <% if isHomepage <> "1" then %>
<% if isHomepage <> "2" then %>
<% end if %>
<% end if %>